* .. eingestellt

Rückkehr als Technischer Direktor und Spannende Spiele bei der 21. Österreichischen Futsal-Meisterschaft


Nach langer Zeit bin ich wieder als Technischer Direktor zurückgekommen. Ich hatte gute Gespräche mit Präsident Duschet und Sportdirektor Blieweis. Innerhalb einer Woche habe ich darüber nachgedacht und dann entschieden, wieder als TD zurückzukehren.

Am Samstag, dem 27.1.2024, fand die 21. Österreichische Futsal-Meisterschaft in Graz statt. Es kamen 5 Mannschaften. Die Mannschaften kamen gut durch die Spiele in der 1. und 2. Runde. Es gab kleine Probleme mit den Schiedsrichtern, die wenig über Futsal wussten. Daher sprang ich sofort als 3. Zeitnehmer für alle Spiele ein. Ich kenne mich sehr gut aus, besonders mit Time Outs usw.

Die Spiele waren spannend:

  • GSZ Graz gegen GSK NÖ-Wien: Der Vizemeister GSK NÖ-Wien spielte clever und führte 6:5 gegen die starken Grazer. Bis zu den letzten Minuten schaffte NÖ-Wien ein Tor mehr.
  • Salzburger GTSV gegen Vienna GSKV: Ein klarer Sieg für Vienna GSKV mit 9:2 gegen die Salzburger. Vienna hatte einen guten Spielaufbau.
  • Vorarlberger GS gegen GSZ Graz: Der Meister von 2022/2023, Vorarlberger GS, hatte es schwer. Im letzten Jahr spielten einige Spieler von Vienna für Vorarlberg, und jetzt sind sie wieder zurück beim Stammverein. Trotz taktischer Spiele von Vorarlberg verlor man gegen die Grazer mit 6:8. Es war eine starke Vorstellung beider Mannschaften, der Halbzeitstand war 4:4.
  • GSK NÖ-Wien gegen Salzburger GSTV: NÖ-Wien blieb weiter im Druck gegen die Salzburger und gewann 10:3, da die Salzburger kaum Chancen gegen NÖ-Wien hatten. Salzburg hatte nur wenige Ersatzspieler dabei.
  • Vienna GSKV gegen Vorarlberger GS: Vienna drückte offensiv gegen den Meister. Der Torhüter Turagy von Vorarlberger GS leistete viel Abwehrarbeit gegen den starken Offensivspieler Onur. Der Stand war 7:4 für Vienna.

Ergebnisse

Bericht: Michael Pessl

Rückkehr als Technischer Direktor und Spannende Spiele bei der 21. Österreichischen Futsal-Meisterschaft
OEBSV Sportministerium Sporthilfe BSO NADA