* .. eingestellt

Tischtennis: Krämer Christopher und Lukas auf erfolgreichem Weg zur EM im April


Beim Turnier in Bruck a.d.L. nahmen mit Krämer Christopher und Stürmer Erwin zwei Nationalkaderspieler des ÖGSV teil und erreichten achtbare Ergebnisse.

Erwin nahm dieses Turnier zum Matchpraxis sammeln und konnte auch mit einigen Siegen gute Erkenntnisse sammeln. In einem Bewerb gelang ihm sogar der Aufstieg in den Hauptraster, dort musste er sich jedoch dem späteren Sieger geschlagen geben.

Noch einen weiteren Schritt nach vorne erreichte Chrisi. Kam für Chrisi im Einzel nach dem Aufstieg in die Hauptrunde einmal in der ersten Runde und einmal im Viertelfinale das Aus, gelang ihm im Doppel eine hervorragende Leistung mit seinem Vereinskollegen Ensbacher Markus. In einem packenden Finale konnten sie sich durch taktisch kluges Spiel und phantastische Ballwechsel den wohlverdienten Turniersieg erspielen und bei der Siegerehrung den heiß ersehnten Pokal in Empfang nehmen.

dav

Luki war am gleichen Wochenende beim österreichweit größten Nachwuchsturnier der Hörenden in Feldkirchen (Kärnten). Wegen einiger Probleme durch die bevorstehende OP im Februar (Luki muss die Implantate erneuern lassen) waren die Voraussetzungen denkbar schlecht.

Die Erwartungshaltung von Nationaltrainer Jonny Weitlaner – der Luki wieder begleitete – war deshalb: „Wir wollen schauen, ob es uns gelingt die 1.Gruppe zu halten.“ Und es kam, wie es kommen musste. Luki konnte am ersten Tag zwar 2 (von 6) Spielen in der Vorrunde gewinnen, allerdings nur einen Sieg in die Entscheidung am Tag 2 mitnehmen. Nachdem es dadurch nicht gelungen war ins obere Play-Off zu kommen, ging es in einer 6er Gruppe gegen den Abstieg (Vorrundenergebnisse werden hier mitgenommen).

1.Spiel am Sonntag und Luki bekam ausgerechnet den Gegner zugelost, gegen den er beim letzten Turnier verloren hatte. Nachdem Luki schlecht ins Match startete, besann er sich und begann hart zu arbeiten. Mit tollen langen Ralleys konnte er den Gegner müde machen und letztlich den so wichtigen Sieg erringen (auch eine Beckenprellung von einem Sturz am ersten Tag konnte Luki mental wegstecken). War der zweite Gegner klar unterlegen, so war die Ausgangslage vor dem entscheidenden Spiel einem Finale gleichzusetzen. Wer gewinnt, bleibt oben. Wer verliert, steigt in die zweite Gruppe ab.

Nun galt es alle Kräfte im neunten Spiel in zwei Tagen zu aktivieren um das nahezu Unmögliche zu schaffen. Resümee von Jonny: „Selten, wirklich ganz selten, habe ich Luki so hart arbeiten und um jeden Punkt kämpfen gesehen, wie in diesem Match. Durch insgesamt 5 Siege hat er es sich verdient in dieser Gruppe zu bleiben, in der Leute spielen, die fast alle in höheren Ligen als Luki eingesetzt werden. Der letztlich 9.Platz ist zudem noch ein ganz ausgezeichnetes Ergebnis. Auf dem Weg zur Jugend-EM und der allgemeinen EM im April ein wichtiger Schritt, da es nach der OP auch gelten wird: arbeiten, arbeiten, arbeiten.

Herzliche Gratulation von meiner Stelle aus an Luki! Tolle Leistung! Weiter so! Auch an Erwin und Chrisi darf ich meine Glückwünsche zu den gezeigten Leistungen und guten Ergebnissen aussprechen. Ein erfolgreiches Wochenende für den ÖGSV-Kader.“

Tischtennis: Krämer Christopher und Lukas auf erfolgreichem Weg zur EM im April
OEBSV Sportministerium BSO NADA