* .. eingestellt

19. ÖSTM Badminton


19. ÖSTM Badminton von 26.-27. September 2015 in Klagenfurt

Am  26.9.2015 fand die 9. Badminton Gehörlosen Staatsmeisterschaft in Kärnten statt, Ausrichter war ASKÖ Kelag Kärnten, die uns ihre Halle zur Verfügung stellten und uns bestens unterstützten. Ein großes Dankeschön an ASKÖ Kelag Kärnten, Helmuth Kreulitsch und Klaus Pierl für die gute Zusammenarbeit.
 
16 Herren und 8 Damen aus ganz Österreich nahmen im Einzel, Doppel, Mixed und Mannschaftsbewerb teil .
 
Vier Jugendliche unter 18 Jahren haben auch teilgenommen und um jeden Punkt gekämpft, sie konnten einigen Erwachsenen Paroli bieten. Eine spitzen Leistung von ihnen, denn sie haben alle Matches von 9-19 Uhr mit höchster Motivation bestritten.
 
Im Herrendoppel traten die Favoriten Gravogl und Tomsovic mit der Jugend an, so war das Finale wie erwartet heiß umkämpft, beide Paarungen Gravogl R. / Gravogl T und Tomsovic A. / Huttegger S. mussten alles geben. Gravogl R. / Gravogl T. kürten sich zum Staatsmeister.
 
Im Mixed sind die zwei Top gesetzten Paarungen Neudolt K. / Kurzmann B. und Tomsovic A. / Resl P. ohne Probleme ins Finale vorgestoßen. Im Finale mussten Neudolt K. / Kurzmann B. den ersten Satz aufgrund Taktischer und Konzentrationsfehler abgeben, im  zweiten und dritten Satz haben sie sich wieder konzentriert und konnten sich somit durchsetzen. Obwohl Neudolt K. auf Grund ihrer Muskelzerrung an den Rippen keine Smashes Spielen konnte.
 
Im Damendoppel setzten sich die frisch gebackene Vizeweltmeisterin Neudolt K. mit Dobner C. in allen Spielen klar durch.
 
Sowie im Damendoppel hatte Neudolt K. auch im Dameneinzel keine Schwierigkeiten, trotz der Verletzung.
 
Dagegen im Herreneinzel waren alle Spiele heiß umkämpft, bis ins Finale haben sich Tomsovic A. und Gravogl R. klar auf Grund ihrer Erfahrung durchgesetzt. Im Finale hat Gravogl R. die richtige Taktik anwenden können womit sich Tomsovic A. schwer tat, somit ging er als Sieger vom Feld.
 
Auf Grund der vielen Felder gingen alle individual Bewerbe unerwartet relativ flott voran, deshalb beschloss die Organisation den Mannschaftsbewerb auch noch am selben Tag durchzuführen und nicht wie geplant am nächsten Tag. Das tolle war, dass Wien und Kärnten ihre Jugend spielen ließ und sie so möglichst viel Spass und Matches in den Beinen hatten 😉
 
Highlight war das Match zwischen NÖSÜDGSK und GSC Graz wo sie um den dritten Platz heiß kämpften, was alle anderen in den Bann gezogen hat. Um jeden Punkt wurde hart gekämpft. GSC Graz konnte sich auf Grund des Satzverhältnisses durchsetzen.
Zum Mannschaftsmeister haben sich WGSC 1901 Team A mit Tomsovic, Stöckl und Huttgegger gekrönt, zweiter wurde das Team B von WGSC 1901 mit Gravogl, Gravogl und Iliev.
 
Bei den Damen haben sich die Niederösterreicher souverän durchsetzen können.
 
Einige Spieler hatten um die 10-14 Matches in den Beinen, nach den letzten Mannschaftsmatches hat die Siegerehrung noch in der Halle stattgefunden. Im Anschluss hat Gravogl R. (9 Jahre war er TD beim Badminton) verkündet, dass ab Oktober Katrin Neudolt Technische Direktorin für Badminton in Österreich übernimmt.
 
 
 
 

Ausschreibung

19. ÖSTM Badminton
OEBSV Sportministerium BSO NADA